zurück: vergangenKunstbuffet

Kurz & Knapp

Mit einer Worpsweder Schule wurde ein Tagesworkshop zum Thema Eta-Art organisiert. Nachdem sich die Kinder mit der Methode künstlerisch auseinander gesetzt haben, gab es ein großes Kunstbuffet, zu dem die Familien und Worpsweder*innen eingeladen waren.

Projektbeschreibung

Die Kunstschule PAULA erscheint mit neuem Gesicht und einem innovativen Konzept. Aus diesem Anlass möchte das Team der neuen PAULA die Worpsweder Gemeinde einladen mit ihm zu feiern und am zeitgenössischen Kunstgeschehen teilzuhaben. Geplant ist ein
Eat-Art-Kunstbuffet, für das alle Teilnehmenden kunstvoll und kreativ Essen gestalten. Damit gestalten alle Beteiligten die Essenstafel und das Gesamtkunstwerk des Abends. Anschließend genießen die Worpsweder Einwohner*innen und das PAULA-Team gemeinsam die entstandenen Gerichte. Die PAULA möchte zeitgenössische Kunst vermitteln und erfahrbar machen. PAULA versteht das Individuum als Künstler*in und Kunst als Resonanz. Resonanz auf Begegnungen, Ereignisse, Kunstwerke und vieles Weitere. PAULA begreift den Alltag künstlerisch und möchte durch diesen Ansatz zur ästhetischen Bildung beitragen.

In Kooperation mit einer Worpsweder Schule soll ein eintägiger Workshop stattfinden, indem sich eine Gruppe von Schüler*innen mit der Kunstform der Eat-Art auseinandersetzt. Angelehnt an die Arbeit im lebendigen Galerieraum PAULA werden kleine Gegenstände aus dem Ausstellungsraum gezeigt und die Gruppe wird angeregt, in Resonanz auf das Mitgebrachte einen kreativen Blick auf den alltäglichen Umgang mit Lebensmitteln und ihren Möglichkeiten zu entwickeln.

Wie kann man aus Essen etwas Künstlerisches darstellen?
Welche Form haben das Obst oder das Gemüse und was wollen und können wir verändern, um eine treffende künstlerische Aufgabe zu formulieren?

Gegenstücke, Partner*innen oder Paare der mitgebrachten Kunstwerken werden gemeinsam aus essbarem Material erstellt. Im Prozess bleibt viel Spielraum zum experimentieren in diesem Feld. Ziel des Workshops ist es einen zeitgenössischen künstlerischen Ansatz erfahrbar zu vermitteln und die künstlerische Haltung des Einzelnen zu stärken.

Als Ausklang für diesen Tag ist das Kunstbuffet in der PAULA als abschließendes Kunstwerk angedacht, zudem neben den Kindern auch deren Familien und die Worpsweder*innen eingeladen sind.


Kontakt

PAULA – lebendiger Galerieraum
Bergstraße 1
27726 Worpswede

Bürozeiten: Do. 10 – 16:30 Uhr
Tel. (0 47 92) – 95 12 91 

 

E-Mail | Datenschutz

Impressum