zurück: Über unsKonzept

Die PAULA ist ein Ort an dem künstlerisch geforscht, gearbeitet und gelernt werden kann. Ein Ort an dem Spuren hinterlassen werden dürfen. Ganz im Einklang mit der historischen Geschichte von Worpswede als Standort der Künstlergruppe, um die Namensgeberin des Resonanzraumes, Paula Modersohn-Becker. Auch sie haben viele Spuren hinterlassen, die bis heute sichtbar sind. Das Dorf Worpswede zieht Kunst- und Kulturinteressierte über die Region hinaus an und auch heute leben und wirken viele Künstler_innen hier.

 

Die PAULA möchte mit ihrem Angebot einen wichtigen Beitrag für die Kunst- und Kulturvermittlung im Dorf leisten. Mit dem Konzept des Resonanzraumes wird ein freier, geschützter Ort geschaffen, in dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene kreativ und künstlerisch arbeiten können. Die Idee ist, dass jeder der interessiert ist, in den Räumlichkeiten arbeiten kann. Sei es malerisch, skulptural, installativ oder performativ – die Möglichkeiten sind vielfältig! Es wird interdisziplinär und multimedial gearbeitet. Die Spuren, die dabei hinterlassen werden, sind Ausgangslage für die nächsten Mitwirkenden, die sich wiederum den Raum zu eigen machen können. Die PAULA ist ständig im Wandel begriffen und somit ein bunter und bewegter Ort. Nicht nur in den Räumlichkeiten darf gearbeitet werden, auch im öffentlichen Raum gibt es die Chance zu intervenieren und in Resonanz zu gehen.

 

 

 

Als ein außer-schulisches Angebot, möchte PAULA eine neue Art der Vermittlung darstellen. Ästhetische und zeitgenössische Bildung sind hier die Zauberworte. Durch das In-Resonanz-Treten, das künstlerische Arbeiten und das gemeinsame Gestalten eines Ortes werden die Mitwirkenden gestärkt. Mut, Selbstwirksamkeit, die eigene Wahrnehmung und Sensibilität sowie Kreativität werden gefördert und es wird ein Platz für einen kritischen Diskurs über Themen wie z.B. Chancen- und Geschlechtergleichheit, Träume und Zukunftswünsche, Integration und den eigenen Platz in der Gesellschaft geschaffen.

Das Angebot der PAULA besteht aus zwei Kategorien, die individuell auf die Interessierten zugeschnitten werden können. Als Erstes sind die verschiedenen Kurse zu nenne, die im halbjährlichen Turnus regelmäßig stattfinden. Hierbei sind z.B. die Holzwerkstatt mit Jugendlichen mit Fluchthintergrund zu nennen oder die Gruppe mit Kindern aus einer Kindertagesstätte.
Das zweite Angebot sind die Bausteine. Das sind Workshops die gebucht und nach den eigenen Wünschen geplant werden können. Familienfeiern, Geburtstage oder Teambuilding-Workshops können in den Räumen der PAULA stattfinden und gehen z.B. rund um das Thema Improtheater, Aquarellmalerei oder auch Portrait. Das Team der PAULA ist offen für die Wünsche der Interessierten und freut sich über neue Anregungen. Einige Baustein-Ideen können bereits hier auf der Website angeschaut und auch gebucht werden.
Beide Kategorien sind eingebettet in das Konzept des lebendigen Galerieraumes und das In-Resonanz-Treten mit dem schon Vorhandenen.

Durch das engagierte und kompetente Team von PAULA ist die Durchführung und Einhaltung dieses Konzeptes gewährleistet. Die Kurs- und Bausteinleiter_innen sind ausgebildete Kunstpädagoginn_en und anerkannte Künstler_innen. Sie haben sich in den verschiedenen Disziplinen, wie Malerei, Zeichnung, Skulptur, Installation, Fotografie, Video, Performance, Improtheater, Landart, Artistik u.v.m. spezialisiert. Gerne möchten sie ihr Wissen weitergeben, sind aber auch gespannt auf den neuen Input, der durch die Zusammenarbeit mit den Teilnehmer_innen und in Resonanz auf den Ort entsteht.

Getragen wird das Konzept nicht nur durch das Team und die Mitwirkenden, sondern auch durch die Leiterin Sara Schwienbacher und den Vorstand der Kunstschule PAULA Worpswede e.V. Gabriele Schmid, Maria Wende und Bärbel Tannert. Angegliedert an den Forschungsschwerpunkt „Künstlerische Intervention in Gesundheitsförderung und Prävention“ der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg, steht die PAULA außerdem in Kooperation mit Schulen sowie Kindertagesstätten in der Region und der Jugendherberge sowie der Touristik- und Kulturmanagement GmbH in Worpswede. Sie ist somit sehr gut vernetzt und schafft es deshalb einen neuen und wertvollen kulturellen Beitrag für den Ort Worpswede zu leisten.


Kontakt

PAULA - lebendiger Galerieraum
Bergstraße 1
27726 Worpswede

Bürozeiten: Di. 09:30-16:30 Uhr
Tel. 0 47 92 - 951 291
E-Mail | Datenschutz

Impressum